Start > Archiv > Keine Musik bis 3. April

Keine Musik bis 3. April

Logo CORONAVIRUS

Beschlüsse und Empfehlungen des Verbandes
betreffend die Präventivmaßnahmen
in Bezug
auf das Virus COVID-19

Das Ministerialdekret der römischen Regierung vom 4. März 2020 gibt genaue Anweisungen, wie die Präventivmaßnahmen in Bezug auf die Eindämmung des Coronavirus COVID-19 umgesetzt werden. Davon betroffen sind natürlich auch unser Verband Südtiroler Musikkapellen sowie alle Mitgliedskapellen.

Der Art. 1, Absatz b lautet
„…sono sospese le manifestazioni, gli eventi e gli spettacoli di qualsiasi natura, ivi inclusi quelli cinematografici e teatrali, svolti in ogni luogo, sia pubblico sia privato, che comportano affollamento di persone tale da non consentire il rispetto della distanza di sicurezza interpersonale di almeno un metro…“.

Der Art. 4, Absatz 1 gibt die Dauer dieser Maßnahmen bekannt:
„Le disposizioni del presente decreto producono effetto dalla data di adozione del medesimo e sono efficaci, salve diverse previsioni contenute nelle singole misure, fino al 3 aprile 2020“.

Daraus ergeben sich folgende direkte Maßnahmen:

1) Für den Verband
a) Die Jahreshauptversammlung des VSM, welche für Samstag, 14.März 2020 in Bozen angesetzt war, wird abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt, der noch rechtzeitig mitgeteilt wird, stattfinden.
b) Die Prüfungen zum Leistungsabzeichen in Bronze, Silber, Gold, welche für Samstag, 28.März 2020 geplant waren, entfallen. Alle Prüfungsanwärter*innen werden gebeten, die Prüfung am 02.- bzw. 06. Juni abzulegen. Die Anmeldung muss hierzu bitte nochmals über die neue VSM- Homepage – welche in Kürze freigeschaltet wird – gemacht werden, nähere Infos folgen.

2) Für die Mitgliedskapellen
c) Der VSM empfiehlt allen Musikkapellen, die in der Zeit vom 5. März 2020 bis zum 3. April 2020 angesetzten öffentlichen Konzerte und Veranstaltungen, die die Vorgaben des Art. 1 nicht garantieren können (Mindestabstände, …), abzusagen.
d) Auch bei Proben in geschlossenen Proberäumen gelten die Aussagen des Art. 1. Das bedeutet, dass auch Proben nicht stattfinden können.

Wir weisen darauf hin, dass für die Punkte c) und d) schlussendlich die einzelnen Musikkapellen mit eigener Rechtspersönlichkeit (sind alle 210 MK) und ihre gesetzlichen Vertreter die Verantwortung zu übernehmen haben und sich bei Zuwiderhandeln strafbar machen können.

Ob die Präventivmaßnahmen angemessen sind oder nicht, sollten wir Experten beurteilen lassen. Es nützt jedenfalls nichts, wenn wir uns gegen solche Verordnungen stellen und „falsche Stärke“ demonstrieren wollen. Ich ersuche alle Beteiligten, klaren Kopf zu bewahren und sich wegen der Verschiebung einer Veranstaltung, die oft ganz sicherlich sehr unangenehm sein kann, nicht aus dem Konzept werfen zu lassen.

Ich bitte herzlich, dass wir die Maßnahmen im Vertrauen annehmen, zusammenhalten und uns gegenseitig stützen. Das hilft meistens sehr viel.

Auf euer Verständnis hoffend verbleibt mit den besten Grüßen
Pepi Fauster
Verbandsobmann

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2014 - 2020 Verband Südtiroler Musikkapellen | Transparenz | Anmelden