Start > Archiv > Stellungnahme des Verbandsobmannes

Stellungnahme des Verbandsobmannes

VSMLogo Homepage

Landesförderung für Musikkapellen nicht im Schwinden
Land unterstützt wie bisher

Der Artikel „Kein Landesgeld mehr fürs Platzkonzert“ (em) in der Zeitschrift „Dolomiten“ vom 9. Juni hat mich veranlasst, eine Stellungnahme abzugeben, da einige Aussagen überhaupt nicht den Tatsachen entsprechen und damit eine große Unsicherheit unter den Betroffenen hervorrufen, die keineswegs gerechtfertigt ist.

Schon der Titel weist auf eine mangelhafte Recherche hin, denn keine Musikkapelle hat je vom Land einen Beitrag für ein Platzkonzert oder für eine andere kulturelle Tätigkeit erhalten. Die finanziellen Unterstützungen aus dem Kulturtopf betreffen den Ankauf von Trachten und Instrumenten sowie die Einrichtung von Probelokalen. Die Beiträge des Landes belaufen sich dabei auf rund ein Drittel der anerkannten Kosten; den Rest müssen die Musikkapellen sowieso aus dem eigenen Säckel berappen. Diese Beiträge sind überhaupt nicht in Gefahr und werden wie bisher ausbezahlt werden.

Wenn das Land zusätzlich – über den Verband Südtiroler Musikkapellen – besondere Projekte in der Jugendarbeit, in der Aus- und Weiterbildung der Dirigenten, Funktionäre und Mitglieder fördert, ist dies mehr als legitim, handelt es sich doch eigentlich um die Unterstützung der umfangreichen kulturellen und sozialen Arbeit, welche die Musikkapellen jahrein, jahraus flächendeckend in allen Gemeinden Südtirols (211 Musikkapellen bei 116 Gemeinden) und darüber hinaus leisten – davon den Großteil noch ehrenamtlich!

Wenn Kurt W. Zimmermann im „ff-Magazin“ vom 9. Juni in seinem Leitartikel u.a. sinngemäß schreibt, dass wir – er meint uns Südtirolerinnen und Südtiroler – wegen „einer derart mickrigen Summe von 2,5 Millionen“, welche das Land für Bienenzüchter, Blasmusikkapellen und Radfahrer ausgibt (die Musikkapellen erhalten davon rund 700.000 Euro), achselzuckend zur Tagesordnung übergehen könnten, will er damit hoffentlich ausdrücken, wie klein dieser Beitrag ist. Für unsere Vereinsarbeit dürfte ohne Achselzucken noch mehr Kulturgeld zur Verfügung stehen!

Ich freue mich sehr, dass wir mit Landeshauptmann Arno Kompatscher und Kulturlandesrat Philipp Achammer, vielen Bürgermeisterinnen, Bürgermeistern und anderen Unterstützern Menschen haben, die einerseits den kulturellen Wert unserer vielfältigen Tätigkeiten und Traditionen und andererseits die zukunftsorientierten Konzepte für eine kreative Beschäftigung unserer Jugend mit Musik und Kunst schätzen.

Pepi Fauster

 

 

 

Pepi Fauster
Obmann des Verbandes Südtiroler Musikkapellen

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2014 - 2019 Verband Südtiroler Musikkapellen | Transparenz | Anmelden